Gebackene Ricotta-Torte
mit Aprikosen-Pfirsich-Konfitüre

 

Zutaten für ca. 12 Stücke:


Für den Krümelboden:
150 g Butterkekse
100 g Amarettini
140 g Butter

Für die Ricotta-Masse:
200 ml Schlagsahne
50 g Mehl
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
750 g Ricotta
abgeriebene Schale von 1 Bio-Limette
5 Eier (M)
2 Eigelbe (M)
225 g Bonne Maman Aprikosen-Pfirsich-Konfitüre
1 EL gehackte Pistazien


Rezept drucken
  Zubereitung:

1. Butterkekse und Amarettini in einem elektrischen Zerkleinerer zu feinen Bröseln zerkleinern. Butter zerlassen. Brösel und Butter vermengen. Boden einer Springform (26 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen. Bröselmasse als Boden hineindrücken. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas: Stufe 2-3, Umluft: 160 Grad) ca. 15 Minuten backen. Boden auskühlen lassen.

2. Schlagsahne steif schlagen. Mehl mit Zucker und Vanillezucker mischen. Ricotta mit abgeriebener Limettenschale, Mehl-Zucker-Mix, Eiern und Eigelben verrühren. Zum Schluss die Sahne unterheben.

3. Ricottamasse auf den Boden geben, dabei etwa 150 g Konfitüre dazwischen verteilen. Torte im Ofen ca. 45-50 Minuten backen. Nach ca. 30 Minuten die Temperatur auf 160 Grad (Gas: Stufe 2, Umluft: 140 Grad) herunterschalten. Torte auskühlen lassen.

4. Torte vorsichtig aus der Form nehmen. Die restliche Konfitüre darauf verteilen, mit gehackten Pistazien bestreuen.


Zubereitungszeit ca. 2 Stunden + Kühlzeit